E-Bike Rennrad
Pexels

E-Rennrad: die 5 besten im Vergleich

Empfehlenswerte E-Rennräder, absolute Bestseller und täglich aktuelle Angebote für E-Bike-Rennräder und Rennrad-Zubehör.

E-Rennrad fahren macht besonders viel Spaß. Doch nur, wenn das E-Bike Rennrad auch wirklich zum Fahrer passt. Die folgenden Rennräder sind besonders beliebt. Und wer vor dem Kauf richtig vergleicht, kann außerdem noch eine Menge Geld sparen.

5 E-Rennräder, mit denen du immer Rückenwind hast

Orbea Gain D20 E-Rennrad

Orbea Gain D20

Das Gain wurde entwickelt, um deine Fahrt entspannter und damit noch erlebnisreicher zu machen. Die Ausführungen „Enough Power“ und „Enough Energy“ haben das Modell außerordentlich leicht und sportlich gemacht: ein Rad also, das alle Herausforderungen der Straße meistert.

Trek Domane SL 6+

Das Domane+ ist ein elektrisches Rennrad, das längere und schnellere Ausfahrten ermöglicht. Der Carbonrahmen mit IsoSpeed und stabiler Endurance-Geometrie, das kraftvolle Bosch-Antriebssystem für unterstützte Geschwindigkeiten bis 25 km/h und das schlanke Design mit integrierter Beleuchtung machen das Domane+ zum idealen Begleiter für alle, die Speed und massig Style wollen.

Focus Paralane2 6.8

Das Focus PARALANE² 6.8 fährt sich mit seinem leichten Aluminium-Rahmen und der steifen Carbon Gabel wie ein sportliches Rennrad. Doch wenn es drauf ankommt, verleiht der innovative FAZUA evation Mittelmotor Extra-Power. Der Motor ist vom Antrieb entkoppelt und mitsamt des Akkus herausnehmbar. So kann das sPARALANE² 6.8 auch ohne Unterstützung gefahren werden.

Wilier Cento1 Hybrid

Das erste intelligente Rennrad, das mit einer ganz bestimmten Zielsetzung entstand: So viele Menschen wie möglich in den Genuss jener Emotionen zu bringen, die nur ein Rennrad der Oberklasse vermitteln kann.
Cento1 Hybrid wurde für dich entwickelt, wer auch immer du bist: Get Yours!

Cube Agree Hybrid C-62 SL Disc Aksium

Cube Agree Hybrid

Manchmal trügt der Schein. Dieses Bike ist definitiv so elegant, wie ein Rennrad sein sollte, aber es birgt ein Geheimnis in sich: Das Agree Hybrid ist ein hochentwickeltes E-Bike. In seinem formschönen Unterrohr steckt der innovative Fazua Motor samt Akku, der deine Pedaltritte innovativ unterstützt.

Bestseller: E-Rennrad-Zubehör

Wir haben das beliebteste Zubehör für dein E-Bike-Rennrad in einer Bestseller-Liste aufbereitet (die Auswahl wird täglich aktualisiert).

Die besten Zubehör-Angebote für ein E-Bike-Rennrad

E-Bike-Zubehör gibt es nicht zu jeder Zeit im Angebot. Wenn es wieder so weit ist, findest du hier die besten verfügbaren Angebote für Fahrradbekleidung nach Höhe der Rabatte geordnet (wird stündlich aktualisiert).

Die richtige Rahmengröße beim E-Bike ermitteln

Mit dieser Tabelle könnt ihr euch schnell einen Überblick zur passenden Rahmengröße machen. Allerdings handelt es sich bei diesen Größenempfehlungen um Richtwerte, da das Verhältnis von Beinlänge zu Oberkörper von Person zu Person variieren kann.

KörpergrößeEmpfohlene Rahmengröße für E-Bikes
in cmin cmin Zoll
150-15539-4415″-17″
155-16043-4717″-18,5″
160-16546-5018″-19,5″
165-17049-5219″-20,5″
170-17551-5420″-21″
175-18053-5721″-22,5″
180-18556-5922,5″-23″
185-19058-6123″-24″
190-19560-6323,5″-25″
ab 195ab 63ab 25″

Häufige Fragen zum Kauf eines E-Bike-Rennrads

Für wen eignet sich ein E-Bike-Rennrad?

Rennradfahren ist ein ganz besonderes Gefühl und Dank neuen Antriebssystemen jetzt auch wieder für alle möglich, die sonst dem Rennradfahren vielleicht schon abgeschworen haben. Besonders interessant ist es für Hobby- und Gruppenfahrer, die so leichte Leistungsunterschiede gut ausgleichen können. Aber auch Radfahrer gehobenen Alters oder gesundheitlich eingeschränkte Rennradfans kommen so in den Rennrad-Genuss. Und natürlich auch alle, die endlich einmal eine längere Tour angehen möchten. Zwei besonders schöne und qualitativ überzeugende E-Bike-Rennräder sind das Bianchi Aria E-road oder das Wilier Cento1 Hybrid.

Worauf muss ich beim E-Rennrad-Kauf achten?

Neben der generellen Qualität der Komponenten, sollte man bei einem E-Rennrad vor allem auf ein möglichst geringes Gewicht achten. Denn es liegt in der Natur der Sache, dass der E-Antrieb und der Akku das Gesamtgewicht erhöhen und damit auch Agilität und Antrittsgeschwindigkeit beeinflussen. Wer ein richtiges E-Bike-Leichtgewicht möchte, sollte sich das nur 12,5 Kg schwere Cube Agree Hybrid C:62 oder das 13,6 Kg schwere Orbea Gain D20 ansehen. Wer lieber etwas günstiger unterwegs ist und nicht auf jedes Gramm achtet, wird aber auch mit den 14,04 Kg des Orbea Gain D40 mehr als glücklich.

Gibt es das E-Rennrad auch mit 45 km/h?

E-Rennräder als S-Pedelec-Variante sind noch absolute Exoten. Das liegt vor allem daran, dass Rennradfans auch ästhetische Ansprüche an ihr Rad stellen und von der Kennzeichnungspflicht, sowie vom Verbau der vorgeschriebenen Komponenten, etwa Licht und Spiegel, abgeschreckt werden.


Mehr zum Thema

Letzte Aktualisierung am 16.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API