E-Gravelbikes: 4 Spaß-Maschinen für Stock und Stein

E-Gravelbikes sind der neue Trend am Bike-Markt. Die supervielseitigen Allrounder sind auf Asphalt schnell wie Rennräder, fühlen sich aber auch auf Trails zuhause – und sind zugleich die robuste Allwetter-Alternative für den Weg ins Büro oder auf die Uni.

E-Gravelbikes sind die sportlich-vielseitige Alternative für alle, denen Rennradfahren zu eintönig ist. Die schnellen Allrounder garantieren Fullspeed auf der Straße, sind aber robust und komfortabel genug für Abstecher auf Feldweg, Forststraße oder sogar wurzeligen Trail. Von herkömmlichen Rennrädern unterscheiden sie sich vor allem durch die breiteren Reifen, den flacheren Lenkwinkel und die aufrechtere Sitzposition. Das macht sie zum perfekten Sportgerät für alle, die gerne unbekannte Strecken erkunden, zum idealen Begleiter für Mehrtagestouren – aber auch zum robusten Alltags-Bike für Allwetter-Pendler.

4 empfehlenswerte E Gravelbikes für jedes Budget

Keine Lust, fünf Fahrräder im Keller stehen zu haben? Diese E-Gravel-Bikes sind die Schweizermesser unter den Fahrrädern und fühlen sich auf fast jedem Terrain zuhause.

Husqvarna Gran Gravel 6

Mit dem wendigen Husqvarna Gran Gravel 6 sind enge Kurven kein Problem.

  • – Shimano Steps Mittelmotor
  • – Shimano Kettenschaltung (11 Gänge)
  • – Shimano BR-X810 hydraulische Scheibenbremse
  • – DT Swiss G1800 Spline Laufräder

Cube Nuroad Hybrid C:62 SL

Das Cube Nuroad Hybrid ist ein treuer Begleiter auf jeder Strecke.

  • – Fazua Evation Mittelmotor
  • – Shimano Kettenschaltung (11 Gänge)
  • – Shimano GRX hydraulische Scheibenbremse
  • – Cube Nuroad Disc Federgabel
  • – inklusive Schutzbleche, Beleuchtung und Knog Oi Klingel

Focus Paralane2 9.7

Das Rennrad für alle Eventualitäten: Das Paralane kombiniert vollwertige Roadbike-Performance mit üppiger Reifenfreiheit von bis zu 35mm für breitere, profiliertere Reifen.

  • – Fazua Evation Mittelmotor
  • – Shimano Ultegra Kettenschaltung (22 Gänge)
  • – Shimano Ultegra hydraulische Scheibenbremse
  • – F.I.T carbon E-road Rahmen

Trek Domane SL 6 +

Power für die steilsten Anstiege.

  • – Bosch Performance Line Mittelmotor
  • – Bosch PowerTube Akku
  • – SRAM Kettenschaltung (11 Gänge)
  • – SRAM Force hydraulische Scheibenbremse
  • – 17,19 kg

Bestseller: Bikepacking-Zubehör für dein nächstes E-Gravelbike-Abenteuer

Hier gibt’s eine Bestseller-Liste praktischer Packtaschen für alle, die mit ihrem E-Gravel-Bike auf große Tour gehen wollen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Rovativ® Satteltasche für Gravel Bikes | 100% Wasserdicht mit extra festen Haltebändern [10 Liter] Bikepacking Satteltasche backloader satteltasche Rovativ® Satteltasche für Gravel Bikes | 100% Wasserdicht mit extra festen Haltebändern [10... Aktuell keine Bewertungen 49,99 EUR

Aktuelle Angebote für Bikepacking-Zubehör

Wenn es gerade Angebote oder Rabatte für nützliche Dinge rund um dein E-Gravelbike gibt, werden sie hier angezeigt. Die Angebote werden stündlich aktualisiert.

Häufige Fragen zum Kauf eines E-Gravel-Bikes

Was bedeutet der Name Gravelbike?

Der Gravelbike-Trend kommt aus den USA, wo viele Rennradfahrer auf nicht asphaltierten Nebenstraßen trainieren, um dem Autoverkehr aus dem Weg zu gehen. Für herkömmliche Rennräder sind diese „gravel roads“ (Schotterstraßen) aber nicht ideal: Die schmalen, profillosen Rennradreifen finden am Schotter nur schlecht Grip, und die Geometrie ist für lange Touren auf unbefestigten Rüttelstrecken zu unkomfortabel.

Was unterscheidet ein Gravelbike von einem herkömmlichen Rennrad?

Das wichtigste Erkennungsmerkmal sind die breiten, oftmals profilierten Reifen von mindestens 35mm Breite. Sie sorgen für mehr Grip, vor allem aber auch für mehr Dämpfung auf schlechtem Untergrund, weil sie mit weniger Luftdruck gefahren werden können. In herkömmlichen Rennrädern finden so breite Reifen aber keinen Platz. Darum sind Gravelbike-Rahmen und -Gabeln so gebaut, dass sie deutlich mehr Reifenfreiheit bieten als Rennräder.
Üblicherweise haben Gravelbikes im Vergleich zu Rennrädern auch einen längeren Radstand und einen tieferen Schwerpunkt – so wird das Fahrverhalten etwas träger, aber der Geradeauslauf wesentlich sicherer. Viele Gravelbikes haben außerdem Montagemöglichkeiten für Gepäckträger und zusätzliche Flaschenkörbe.

Was sind die Vorteile eines E-Gravelbikes gegenüber einem normalen Gravelbike?

Alle Vorteile eines Gravelbikes treten am E-Gravelbike noch deutlicher zutage: Der Schwerpunkt liegt durch den Motor noch tiefer, was das Fahrverhalten in allen Situationen noch sicherer macht. Auf der Straße und im Gelände hat man jederzeit genug Kraftreserven zur Verfügung – und beim Entdecken neuer Straßen und Trails werden plötzlich Distanzen möglich, für die zuvor Zeit und Kraft gefehlt haben.

Welches E-Gravelbike ist das richtige für mich?

Das kommt darauf an, was du mit deinem E-Gravelbike vorhast. Vielseitig ist zwar jedes E-Gravelbike. Doch Geometrie, Ausstattung und Reifenbreite definieren, ob dein Wunsch-Bike eher ein geländegängiges E-Rennrad, ein sportliches Nutzfahrzeug oder ein E-Hardtail mit Rennlenker sein soll. Denk außerdem daran, dass dein Akku eine lange Laufzeit haben sollte, wenn du Touren in unbekannte Gegenden planst. Natürlich spielt auch dein Budget eine Rolle: Wenn du knapp kalkulieren musst, spart ein solider Alu-Rahmen Geld gegenüber einem High-End-Carbon-Modell.


Mehr zum Thema

Alex

Alex

Der Routen-Profi

War noch nicht überall, wo man mit Fahrrad oder E-Bike hinkommt, aber hat es vor. Denkt ans Radeln oder schreibt darüber, wenn er es nicht gerade sowieso tut.

Frag ihn, wenn … du richtig viel Zeit für die Antwort hast.

Letzte Aktualisierung am 25.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API