Fahrradhelm Baby
Pixabay/Kolibrik

Fahrradhelm Baby: Die sichersten Modelle [Kaufberatung]

Eine Baby-Fahrradhelm ist wichtig für den Schutz der Kleinsten. Hier gibt’s aktuelle Bestseller und ausgewählte Angebote.

Es ist für Babys und Kleinkinder ein ganz besonders Gefühl, auf dem Rad der Eltern mitzufahren. Damit die Kleinen optimal geschützt sind, gibt es hier eine Auswahl empfehlenswerter Baby-Fahrradhelme, sowie aktuelle Bestseller und Angebote.

Checkliste: Was muss ich vor dem Baby-Fahrradhelm-Kauf wissen?

  • Wie alt sollte mein Baby sein? Bevor ein Baby auf einem Fahrrad oder E-Bike mitgenommen werden kann, sollte es natürlich schon alleine sicher sitzen können und sein Köpfchen halten können. In der Regel ist es da schon etwas älter als 6-8 Monate.
  • Welcher Baby-Fahrradhelm ist wirklich sicher? Es gibt zwei Arten von Baby- und Kinderhelmen: Weichschalenhelme und Hartschalenhelme. Weichschalenhelme sind zwar günstiger und leichter, aber auch weniger robust. Alles-ebike.at empfiehlt nur Hartschalenhelme, die ein gültiges TÜV-, Euronorm- und CE-Siegel aufweisen.
  • Wie groß muss der Helm sein? Leider verwenden die Hersteller unterschiedliche Größenangaben. Um dennoch den passenden Helm zu finden, misst man den Kopfumfang in Zentimeter. Dafür wird das Maßband etwa einen Zentimeter oberhalb von Augenbrauen und Ohren waagrecht um den Kopf gelegt. Zur Orientierung helfen folgende Durchschnittsgrößen: 0–3 Jahre: 44–52 Zentimeter, 2–7 Jahre: 46–57 Zentimeter.
  • Hat der Helm genügend Luftschlitze? Damit es nicht zu einem Hitzestau kommt, sollte der Baby-Fahrradhelm über ausreichend Luftschlitze verfügen. So ist immer gewährleistet, dass die Köpfchen der Kleinen durch den Fahrtwind gekühlt werden.
  • Sitzt das Baby auch gut? Neben einem Baby-Fahrradhelm ist auch ein guter Babysitz mit Anschnallmöglichkeit wichtig. Wenn die Kinder schon etwas größer sind, dann macht auch ein E-Lastenrad Sinn. Hier haben die Kleinen eine super Aussicht und können auch gut angeschnallt werden.

Fahrradhelm Baby: 5 empfehlenswerte Modelle

Diese ausgewählten Baby-Fahrradhelme wurden von Kunden auf Amazon besonders gut bewertet.

Angebot
Angebot

Fahrradhelm Baby: das sind die Bestseller

Hier gibt’s eine Bestseller-Liste von Baby-Fahrradhelmen auf Amazon. (Die Auswahl wird stündlich aktualisiert).

Fahrradhelm Baby: Hier gibt’s gerade Angebote

Angebote für Baby-Fahrradhelme gibt es nicht zu jeder Zeit. Falls es gerade ein Schnäppchen gibt, findest du es hier. (Die Auswahl wird stündlich aktualisiert.)

Die richtige Helmgröße ermitteln

Mit dieser Tabelle könnt ihr euch einen Überblick zur passenden Helmgröße machen. Bei den Größenempfehlungen handelt es sich um Richtwerte, die von Hersteller zu Hersteller leicht variieren können. Zur Orientierung ist die Tabelle aber durchaus hilfreich.

FahrradhelmHelmgrößeUmfang in Zentimeter
Für Kinder ab 1 JahrXS44 – 49
Für Kinder ab 2 JahrenS46 – 51
Für Kinder ab 3 JahrenS und M49 – 53
Für Kinder ab 4 JahrenM52 – 59

Häufige Fragen zum Kauf eines Baby-Fahrradhelms

Warum ist ein guter Baby-Fahrradhelm wichtig?

Mit einem Helm ist dein Baby oder Kleinkind bei einem Sturz oder Zusammenprall viel besser geschützt als ohne. Gute Fahrradhelme verringern die Gefahr eines Schädelknochenbruchs deutlich, da sie die bei einem Aufprall entstehende Energie besser verteilen. Auch vor Prellungen und Platzwunden, die bei Kleinkindern schon eine erhebliche Gefahr darstellen, ist dein Kind mit einem Helm besser geschützt.

Woran erkenne ich einen sicheren Baby-Helm?

Für Baby- und Kinder-Fahrradhelme gibt es eine eigene EU-Norm (E 1080) – und zwar deshalb, weil es für sie auch besondere Anforderungen gibt. Der Kinnriemen muss nämlich ab einer bestimmten Zugkraft reißen, um eine eventuelle Strangulation zu vermeiden. Bei allen Baby- und Kinderhelmen, die für den Verkauf in der EU bestimmt sind, muss diese Norm eingehalten werden. Zusätzlich sollte der Helm unbedingt ein CE-Zeichen haben. Ein absoluter Bestseller ist der Abus Smiley 2.0 Baby- und Kinderhelm.

Wie finde ich die richtige Helm-Größe für mein Kind?

Damit ein Helm sicher ist, muss er auch wirklich gut sitzen. Ein Helm sitzt dann gut, wenn die Vorderkante des Kinderhelms mit den Augenbrauen abschließt. Wenn der Helm gerade und nicht zu tief im Nacken sitzt. Der Riemen sollte eng am Kinn anliegen, aber natürlich nicht würgen. Das ist meist dann der Fall, wenn gerade noch ein Finger zwischen Kinn und Riemen passt.

Wie wichtig sind Lüftungsschlitze beim Baby-Fahrradhelm?

Gerade an heißen Tagen ist eine Belüftung des Kopfes von Kleinkindern wichtig, so kommt es nie zu einem Hitzestau. Manche Modelle verfügen zusätzlich auch über einen Insektenschutz in den Lüftungsschlitzen, der vor lästigen Stechinsekten schützt. Ein gutes Modell ist zum Beispiel der Alpina Ximo Flash-Kinder-Fahrradhelm.


Mehr zum Thema

Letzte Aktualisierung am 27.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API